Sponsoren

siegerfoto
unihockeyshop
<< >>

!!! Meister !!!

selfieWIR SIND MEISTER!!!

Es ist vollbracht. Nach einem missglückten Start in die Saison konnten wir uns steigern und reihten danach Sieg an Sieg. Zur Saisonhälfte übernahmen wir die Tabellenführung, welche wir bis zum Schluss nicht mehr hergaben. Es war ein Kopf an Kopf Rennen, welches wir dank Siegen gegen unsere direkten Konkurrenten für uns entscheiden konnten.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen die uns während der Saison unterstützt haben, sei dies als Sponsor, als Fan oder als sonstiger Helfer, herzlich bedanken.

Herzliche Gratulation ans Team, an jeden Einzelnen, der mitgeholfen hat, diesen Erfolg zu bewerkstelligen. Es war eine grossartige Saison.

Nun freuen wir uns auf die wohlverdiente Saisonpause bevor es im Herbst neu in der 3. Liga heisst:

“Rappi Tigers! Let’s Go!”

 

Spielbericht UHC Rappi Tigers – UHC Astros Rotkreuz

Im zweiten Spiel am letzten Spieltag stieg die grosse Finalissima gegen den UHC Astros Rotkreuz. Fast die ganze Saison durch führten wir zusammen auf Augenhöhe die Gruppe an um nun im letzten Spiel den Gruppensieg untereinander auszumachen. Spannender kann man eine Meisterschaft nicht austragen. Da die Zuger in ihrem ersten Spiel einen Punkt geholt hatten, brauchten wir mindestens ein Unentschieden um den Titel zu sichern. Die paar Dutzend Zuschauer teilten sich mehr oder weniger auf beide Seiten gleich auf, was zu einer würdigen Finalatmosphäre führte.

Das Spiel war von Anfang an sehr Körperbetont, was angesichts der Ausgangslage auch nicht anders zu erwarten war. Die Nervosität war uns am Anfang etwas anzumerken, es schlichen sich zwei drei kleinere Fehler ein, welche zum Glück keine weiteren Auswirkungen hatten. Eine Strafe wegen zu wenig Abstand beim Freistoss brachte uns allerdings das erste mal arg in Bedrängnis. Ein schön kombinierter Powerplaytreffer von Astros brachte uns prompt in Rückstand. Doch davon liessen wir uns nicht beirren, spielten weiter wie bisher und kamen nach dem Ausgleich selbst zur Chance, im Powerplay agieren zu können. Die 2 + 10 Minuten Strafe für einen Rotkreuz-Spieler wegen unsportlichem Verhalten liessen wir allerdings ungenutzt. Aber das Spiel war offener als noch vorhin gegen Eschenbach. Auf beiden Seiten gab es gute Gelegenheiten weitere Tore zu erzielen. Einem guten Torwart, unserer Torumrandung und teilweise auch etwas Unvermögen unserer Gegner war es zu verdanken, dass es bis zur Pause keinen weiteren Gegentreffer mehr gab. Wir allerdings konnten zwei weitere Tore erzielen, womit wir uns beim Stand von 3:1 in die Kabine zurück zogen. Eine Zweitore-Führung, welche zum Meistertitel reichen würde.

Die zweite Halbzeit war dann Dramatik pur. Rotkreuz legte los wie die Feuerwehr und setzten uns gleich zu Beginn stark unter Druck. Dabei waren sie allerdings effizienter als noch in der ersten Halbzeit. Gleich vier Tore in Serie erzielten sie, darunter teils sehenswerte Treffer wie einen Backhand-Lop oder eine Volley-Abnahme aus vollem Lauf. Beim Stand von nun 3:5 kamen das erste Mal etwas Zweifel auf, ob wir die Partie nochmals drehen könnten. Je eine Strafe auf beiden Seiten bewegte unseren Trainer dazu, schon vor Beginn der letzten 3 effektiven Spielminuten den Torhüter vom Feld zu nehmen und 3 gegen 2 Powerplay zu spielen, was allerdings nicht zum Erfolg führte. Es waren danach erneut die Innerschweizer, welche zu unerlaubten Mitteln griffen und so eine weitere Strafe kassierten. Wieder ohne Torhüter gelang uns mit 4 gegen 2 der Anschlusstreffer zum  4:5. Die dramatische Schlussphase begann mit dem 5:5 Ausgleich nicht ganz eineinhalb Minuten vor Schluss, nachdem Astros zuvor unser leerstehendes Tor verfehlt hatte. Da wie erwähnt ein Unentschieden für uns reichen würde, ersetzten darauf die Rotkreuzer ihren Torwart durch einen vierten Feldspieler. Etwa eine Minute war noch zu spielen, als dies mit dem 5:6 Treffer belohnt wurde. Wir waren also wieder gefordert. Glücklicherweise lief unser Topscorer Simon im wichtigsten Spiel der Saison zur Höchstform auf. Mit seinem vierten Treffer in dieser Partie glich er zum erneuten Unentschieden aus. Die Matchuhr zeigte noch etwa 30 Sekunden Spielzeit an. Rotkreuz rannte in diesen letzten Sekunden nochmals zu viert vergebens an. Mit dem Schlusspfiff erzielte Simon seinen fünften Treffer im Spiel. Danach war das Spiel zu Ende, der Meistertitel im Trockenen. 7:6 gewannen wir ein Spiel, dessen Schlussphase selbst Alfred Hitchcock nicht dramatischer geschrieben hätte. Ausgelassen feierten wir danach zusammen den ersten Meistertitel unserer Mannschaft.

Aufstellung UHC Rappi Tigers:

Tor: Orange Block 1: Beni, Zimpi, Tys
Ersatz: Meier Block 2: Carlo, Simon, Domi
Block 3: Pippo, Roman, Nöldi
Ersatz: Volli
  UHC Rappi Tigers   7 6 UHC Astros Rotkreuz
0 1 UHC Astros Rotkreuz (PP)
Simon (Domi) 1 1
Carlo (Nöldi) 2 1
Simon (Domi) 3 1
3 2 UHC Astros Rotkreuz
3 3 UHC Astros Rotkreuz
3 4 UHC Astros Rotkreuz
3 5 UHC Astros Rotkreuz
Tys (PP, OT) 4 5
Simon (OT) 5 5
5 6 UHC Astros Rotkreuz (OT)
Simon (Zimpi) (OT) 6 6
Simon (LT) 7 6

 

Spielbericht UHC Rappi Tigers – UHC Eschenbach

Sonntag, 9. April 2017, der Tag der Entscheidung um den Titel der Kleinfeldgruppe IV.13 war gekommen. Doch zuerst ging es im Spiel gegen den UHC Eschenbach darum, eine gute Ausgangslage für das Entscheidungsspiel gegen Rotkreuz zu schaffen. Mit einem Sieg gegen unsere Nachbarn würde ein Unentschieden im letzten Spiel mit Sicherheit zum Meistertitel reichen. Sekundäres Ziel war natürlich auch die Revanche für die schmerzliche 5:15 Niederlage im Hinspiel. Voll konzentriert und gewillt, die Sache diesmal besser zu machen, gingen wir auf den Platz.

Wir spielten von Anfang an defensiv sehr solide, deckten die Gegenspieler eng, blockten die Schüsse und hatten einen Torwart in herausragender Tagesform. Gleichzeitig spielten wir gegen das defensiv stärkste Team der Liga. Daraus resultierte ein Spiel mit viel Zweikämpfen doch vergleichsweise wenigen Torchancen und vor allem wenigen Toren. Ein Konter früh in der Partie brachte den einzigen Treffer in der ersten Halbzeit, zugunsten der Eschenbacher.

In der zweiten Halbzeit ging das Spiel im ähnlichen Stil weiter. Ein Freistosstor für uns führte zum Ausgleich und durch einen Konter gingen wir sogar 2:1 in Führung. Diese wurde dann mit allen Mitteln verteidigt. Das 3:1 durch einen Nöldi-Schuss ins kurze Eck brachte etwas Luft für den anstrengenden Schlussteil, in welchem die Eschenbacher ihren Torhüter durch einen vierten Feldspieler ersetzten. Tore gab es bis zum Schlusspfiff aber keine mehr. Dank einer starken defensiven Leistung glückte die Revanche mit einem 3:1 Sieg und wir holten uns zusätzlich die gute Ausgangslage fürs Schlussspiel.

Aufstellung UHC Rappi Tigers:

Tor: Meier Block 1: Beni, Zimpi, Tys
Ersatz: Orange Block 2: Carlo, Simon, Domi
Block 3: Pippo, Volli / Roman, Nöldi
UHC Rappi Tigers 3 1 UHC Eschenbach
0 1 UHC Eschenbach
Carlo (Simon) 1 1
Tys 2 1
Nöldi (Roman) 3 1

 

Liga-Cup Spiele der Herren


Datum, Zeit Heim Gast Resultat
21.05.2017, 14:00 Rattlesnake Schmerikon UHC Rappi Tigers 18 : 19
21.06.2017, 19:45 UHC Rappi Tigers LC Rapperswil-Jona 9 : 25